Aktuelles


HAUS UNION (Oberhausen) zieht erste Konsequenzen


08.02.2015
RESPEKT – Aktion gegen Rassismus

Seit dem 05.02.2015 gehen die Gäste der Oberhausener Gasstätte und einem beliebten Veranstaltungshaus mit Sälen der von vielen Oberhausener Vereinen, Organisationen und Parteien genutzt wird, bei Betreten des Lokals an dem Schild der Kampagne „RESPEKT“ vorbei.

Nachdem in der Öffentlichkeit auf die Nutzung der Räume durch verschiedene rechtsgerichtete, rassistische Organisationen und Parteien, wie „Die Freiheit“, aufmerksam gemacht wurde, haben die Oberhausener Gewerkschaften die Initiative ergriffen und das Gespräch mit den Gastronomen gesucht. Ziel; Veranstaltungen von Organisationen und Privatpersonen aus dem rechtspopulistischen, rassistischen Spektrum kein Gastraum mehr zur Verfügung zu stellen. Sollte diese Aufforderung nicht erfolgreich sein, werden die Gewerkschaften die Räume nicht mehr nutzen.

Die Gastronomen nahmen den Vorschlag des DGB-Oberhausen an, den fraglichen Organisationen zukünftig keine Räume mehr zur Verfügung zu stellen. Als Zeichen dafür wurde am 05.02.2015, am Haupteingang, gut sichtbar und unter Beteiligung der DGB-Gewerkschaftsvertreter Oberhausen, das Hinweisschild der bundesweiten Kampagne RESPEKT angebracht.

(Mehr zur Kampagne RESPEKT unter: www.respekt.tv)

Auch die IG BAU – nutzt die Räume im Haus Union. Wir werden mit darauf achten, dass die Zusagen der Gastronomen eingehalten werden.